Services als Substanz: Warum TMS allein nicht die nachhaltigen Einsparungen bieten kann, die Lieferanten suchen

Die 3-Stunden-Diät, der Fett-weg-Plan, die Kohlsuppen-Diät, Grapefruit-Diät . . Bei all den vielen Diätplänen, die heutzutage angeboten werden – woher soll man wissen, wo man am besten anfängt, wenn man sein Gewicht reduzieren will? Sollte man sich an dem Programm anmelden, dass die größten Versprechen macht? Ist es besser, dem neuesten Schrei zu folgen?

Ich habe mir vor kurzem die Websites von Anbietern von Transportmanagementsystemen (TMS) angesehen und ich war erstaunt, welche kühnen Aussagen man auf manchen von ihnen liest. Wenn ich mir die Schuhe einer Supply-Chain-Führungskraft anziehe, fühle ich mich ein wenig wie jemand, der versucht, die Versprechen auf Gewichtsreduzierung auszusieben, mit denen unzählige Hauruck-Diäten heutzutage hausieren gehen.

Die TMS-Websiten versprachen „garantierte Rendite“, einfache Online-Einsparungsrechner und vieles mehr. Nun will ich diese Anbieter nicht diskreditieren, ich will nur auf die Frage sofortiger - gegenüber nachhaltiger Lieferketteneinsparungen aufmerksam machen.

Lassen Sie mich erneut eine Parallele zu den Diäten ziehen. Wenn Sie nur Grapefruit oder Kohlsuppe essen, werden Sie sicher Ihr Gewicht reduzieren, ich frage mich aber, ob diese kurzfristigen Erfolge auch langfristig nachhaltig sein werden. Ist es schließlich nicht die langfristige Gesundheit, die wir alle wirklich suchen?

In der Welt der Lieferketten und Transportmanagementsysteme ist es ähnlich. Kunden schätzen das schnell zu verdienende Geld, wenn Sie in ein TMS investieren. Tatsächlich sollten Sie von einem gewissen Maß an sofortigen Einsparungen ausgehen, wenn Sie erstmalig ein TMS implementieren. In diesem Zusammenhang scheinen die Garantien und schnellen Einsparungsrechner dieser Anbieter angemessen zu sein.

Was Kunden aber wirklich wissen wollen, ist was der Anbieter vorschlägt, um nachhaltige Einsparungen zu erzielen. Wenn ich nur einen Cent bekommen würde für jedes Mal, dass ich diese Frage hörte: „Nachdem Ihr TMS im ersten Jahr Geld eingespart hat – wie erzielen Sie Einsparungen in den Folgejahren?“

Viele Anbieter haben keine überzeugende Antwort auf diese Frage. Die meisten werden über nachhaltige Kostenvermeidung sprechen statt über nachhaltige Einsparungen. Kurz gesagt, lautet ihre Antwort: „Wenn Sie das TMS in den Folgejahren nicht mehr nutzen, werden Sie wieder an dem Punkt zurück sein, an dem Sie begonnen haben“.

Das mag stimmen, aber nachhaltige Kostenvermeidung ist nicht das, was Lieferanten wollen – sie wollen neue Einsparungen jedes Jahr.