Automobilindustrie

Fallstudie

Die Automobilindustrie profitiert von einem globalen Wachstum. Aufgrund sich immer schneller wandelnder Kundenerwartungen, der Expansion in neue Märkte und neuer Technologien sieht sich die Branche jedoch auch gewichtigen Herausforderungen gegenüber. Durch kürzere Technologiezykluszeiten, mehr Produktoptionen und eine gesteigerte Nachfrage nach Innovationen nimmt die Komplexität weiter zu. Durch eine verbesserte Transparenz beim Produkttransport, intelligente Beschaffungspläne, ein optimiertes Netzwerkdesign und Support gemäß Plan for Every Part (PFEP) können sich Verlader aus der Automobilbranche und deren Lieferanten Wettbewerbsvorteile verschaffen und Kosten einsparen.

Risikominimierung im Just-in-time-Betrieb durch Transparenz und Koordination

Durch Just-in-time-Betrieb können TMC-Kunden aus der Automobilbranche bei Kapitalumschlagszahlen und Rendite signifikante Vorteile erzielen. Wesentlich sind dabei jedoch Transparenz beim Warenbestand und die entsprechende Koordination sowie die weitestgehende Vermeidung teurer Vorfälle. Mit der globalen TMC-Plattform Navisphere® profitieren Kunden aus der Automobilbranche von mehr Transparenz beim Transport und können schnell gut informierte Entscheidungen hinsichtlich Expressfracht treffen.

Deutlich niedrigere Frachtkosten durch die Kontrolle der Eingangsfracht mithilfe von PFEP-Daten

Es nicht leicht, die Kosten für den Transport von Zulieferungen zu senken, wenn die Frachtentscheidungen von den Zulieferern getroffen werden. Mit unserer Hilfe konnten Kunden aus der Automobilbranche das durch Zulieferer kontrollierte Routing in herstellerkontrollierte Zulieferungsnetzwerke umwandeln. Durch Navisphere erhalten Lieferanten Ladepläne und Speditionsrouten auf Grundlage des Kunden-PFEP und können so die Frachtkosten in der gesamten Zulieferungskette deutlich reduzieren. Dies führt zu einer gesteigerten Compliance, einer verbesserten Kostenkontrolle und niedrigeren Expressfrachtkosten. Kunden verfügen im Werk über eine tiefgreifende Transparenz bei Produkteingängen und können so Entscheidungen mit Auswirkungen auf Durchlaufzeit, Produktauslieferung und Änderungen bei der Produktbeschaffung effizienter treffen.

Beseitigung unnötiger Transportkosten durch Optimierung von Routen und Netzwerkdesign

Sobald wir bei unseren Kunden aus der Automobilbranche wichtige Verbesserungen in den Bereichen Transparenz und Frachtkontrolle umgesetzt haben, gehen wir gemeinsam die Routenoptimierung und das Netzwerkdesign an. Aufgrund von Analysen erstellt TMC Netzwerkempfehlungen und unterstützt Kunden dabei, Cross-Docking-Programme, Routenplanung mit mehreren Stopps, spezialisierte Fuhrparks und LTL-Zusammenlegung einzuführen. Durch diese Änderungen lassen sich die Transportkosten senken und die Kundendienstproduktivität verbessern.

Verbesserte LKW-Auslastung und verstärkte Zusammenlegung

Durch die aktuellen Sicherheitsstandards und Emissionsregelungen, eine schlanke Produktion und die verstärkte Einführung neuer Technologien hat sich bei Automobilunternehmen eine Verschiebung hinsichtlich der Wettbewerbsanforderungen ergeben. Auch wenn PFEP dazu beitragen kann, die Lieferkettenzykluszeiten zu verkürzen und den Warenbestand zu reduzieren, bleiben diese Daten in den Unternehmen jedoch häufig isoliert. Durch die Simulation der Auftragsplanung mithilfe von PFEP-Daten konnten wir die Wechselwirkungen bei den Transport- und Warenbestandskosten abschätzen und haben mit Navisphere direkt aus diesen Plänen heraus Lieferungen ausgeführt. Außerdem konnten wir mithilfe berechneter Volumina die LKW-Auslastung optimieren und die Zusammenlegung von Zu- und Auslieferung stärken. In der stark fragmentierten Automobilbranche ermöglicht die umfassende Technologieplattform von Navisphere eine weitreichende Transparenz und bietet Vorteile bei der Prozessstandardisierung und -effizienz.