Lebensmittel und Getränke

Fallstudie

Die steigende Nachfrage der Verbraucher nach neuen Getränken, Geschmacksrichtungen, Verpackungsformaten und Größen verändert die Wettbewerbssituation hinsichtlich Getränkelieferketten. Ein großer Getränkehersteller musste aufgrund der wachsenden Anzahl an SKUs, immer mehr einzuhaltenden Bestimmungen, steigenden Liefermengen und Nachfrageschwankungen seine Logistikstrategie überdenken. Wir haben gemeinsam mit dem Hersteller die Navisphere®-Technologie implementiert, Prozesse automatisiert sowie Änderungen zur Netzwerk- und Verkehrsträgeroptimierung umgesetzt. Das Unternehmen profitiert dadurch von höherer Transparenz seiner Lieferkette und konnte bei Taktzeiten, termingerechter Lieferung und Kundendienst deutliche Verbesserungen erzielen.

Probleme mit der Datengenauigkeit beeinträchtigten Auslastung und termingerechte Lieferung

Bislang hatte das Unternehmen bei Tarifen und Ausschreibungen mit Tabellen gearbeitet. Damit war es schwierig, Liefertermine einzuhalten, genaue Unterlagen zu führen, mit Kunden zu kommunizieren und Forderungen gegenüber Spediteuren geltend zu machen. Das Ergebnis waren mangelhafte Auslastung und ein geringer Anteil an termingerechten Lieferungen. Das Unternehmen entschied sich für Managed TMS® von TMC. Managed TMS vereinfacht die Technologieintegration und stellt umfangreiches Logistikfachwissen bereit, wodurch das Unternehmen die Kontrolle über seine Beziehungen zu Spediteuren behält. Die höhere Transparenz der Lieferkette sorgt für Änderungen, die das Unternehmen zum bevorzugten Verlader der Spediteure machen.

Netzwerkoptimierung stärkt Beziehungen und ermöglicht Einsparungen

Der Unternehmen richtete seine Geschäftsbereiche neu aus, mit dem Ziel seinen wichtigsten Spediteuren, Werken und Lagern eine engere Kooperation zu ermöglichen, die den Service verbessert, Beziehungen stärkt und für Einsparungen beim Netzwerk sorgt. TMC führte eine Netzwerkanalyse durch, empfahl Änderungen und setzte diese um. Die höhere LKW-Auslastung und verbesserte Auswahl der Verkehrsträger ergab deutliche Einsparungen. Unsere Logistikspezialisten führten außerdem eine Lageroptimierung durch, die die Abstimmung zwischen Werken, Vertriebsnetzen und den Spediteuren des Unternehmens verbesserte. Mit der Umsetzung unserer Empfehlungen und der Auswahl der optimalen Fertigungsstandorte konnte das Unternehmen seine Fertigungskosten senken und die Dauer von der Bestellung bis zur Lieferung für seine Kunden verkürzen.

Bevorzugter Verlader werden

Navisphere sorgt für Transparenz der gesamten Netzwerkleistung des Unternehmens über alle Verkehrsträger hinweg. Die Metriken für Fertigungskosten, Kosten pro Fall und das Volumen ermöglichten dem Hersteller die effiziente Arbeit während der Hochsaison und Feiertagen sowie bei Angeboten. Routinemäßige Ausschreibungen, Benchmarking und optimiertes Carrier-Management haben die Annahmequoten und die Vertragserfüllung durch die Spediteure verbessert und die Streckenführung vereinfacht. Daraus ergibt sich eine ebenso vereinfachte Planung und Budgetierung. Dank der optimierten Ursachenanalyse konnte das Unternehmen seine Beziehungen zu Spediteuren und Kunden verbessern, bevorzugter Verlader werden und die Kosten senken – und zwar bei höherer Auslastung und termingerechter Lieferung an seine Kunden.